Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Unsere Ziele Aktuelles Wir bieten Ihnen Jahresprogramm Unsere Leistungen Mitglied werden Wir über uns Geschichte Galerie Rückschau 2015 Weihnachtsfeier 2015 Rückschau 2014 Rückschau 2013 Rückschau 2012 Mitgliederversammlung 2015 Besuch der Sieleiche 2015 Tagesausflug Abensberg 2015 Radtour 2015 BR Fernsehstudio Rückschau 2016 Weihnachtsfeier 2016 Bier & Oktoberfestmuseum 2016 Radtour 2016 Plättenfahrt 2016 Beuch der Stieleiche 2016 Satzung Links Kontakt Impressum Datenschutz Intern 

Geschichte

Die 1954 gegründete Siedlervereinigung Harthof e.V. zählt derzeit 235 Mitglieder.Zusammen mit ca. 80 weiteren Ortsvereinigungen und Vereinen im Stadtgebiet München sehen wir uns als Bindeglied zum Eigenheimerverband Bayern e.V.Der Zweck des Eigenheimerverbandes Bayern e.V. ist die Vertretung und Beratung der Mitglieder in allen Fragen rund um Haus- und Wohnungsbesitz.Unsere AnfängeH a r t h o f, der Name stammt vom Gut Harthof benannt nach der Flur Hart (=Weideland) auf dem es lag. Das Gut, erbaut 1890, lag etwas nördlich des Postamtes in der Max-Liebermann-Straße. 1927 kaufte es die Landeshauptstadt München und verpachtete es 1929 an die Familie Menrad. Im Jahre 1944 wurde es bis auf das Wohnhaus durch einen Luftangriff zerstört.Um 1900 entstanden am Harthofdie ersten Häuser, die ohne Straßenanbindung waren und einfach durchnummeriert wurden. 1937 hatte der Harthof 737 Einwohner in 200 Haushalten. Auf einer Landkarte aus dem Jahre 1947 sieht das Gebiet noch sehr dünn besiedelt aus und bestand hauptsächlich aus Kleinstsiedlungen. Eine rege Bautätigkeit startete 1951. Mit Geldern aus dem Marshallplan wurde eine Wohnanlage mit 243 Einheiten auf 3 ha Grund von der Stadt München Ecke Schleißheimer-/Weyprechtstraße geplant und gebaut.Aufgrund der Initiative des damals im Harthof wohnenden Bauingenieurs Ludwig Loy entstand in den Jahren 1952-1954 eine weitere Siedlung. Ausgemessen waren 47 bebaubare Grundstücke, die im Westen von der Eberwurzstraße, im Osten durch die Schleißheimer Straße, sowie südlich von der Pulverturmstraße und im Norden von der Weitlstraße begrenzt wurden.Heute gehört die rechte Seite stadtauswärts der Schleißheimer Straße zum 11. und die linke Seite zum 24. Stadtbezirk.Falls Sie noch mehr wissen wollen über den Harthof und speziell auch über den „Siedlerverein Harthof“.Wir haben zum 50jährigen Jubiläum eine Festschrift erstellt, die wir Ihnen gerne zusenden.

Geschichte